Wandern im Gailtal

Wer gerne in den verschiedenen Jahreszeiten gesunde Wandertouren erlebt, auf denen er eine wie unberührt liegende, gesunde Natur genießt, der wird im Gailtal fündig. Und das unabhängig von der Kondition, denn inmitten der Naturarena Kärnten kann jeder seine individuell passenden Wanderwege mit oder ohne Aufstiegshilfen finden. Einige hundert Meter Wanderrouten und Spazierwege. Die herrlichen Wege durch die eindrucksvolle Landschaft bringen Kraft und schaffen unvergessliche Erinnerungen.

Wer es wünscht, kann einen Bergführer buchen, der die Wanderung begleitet und viele Informationen vermitteln kann. Angenehm leicht sind Wanderungen um den Presseggersee und rund um Hermagor. Hier können die Besucher die Kühweberalm, die Garnitzenalm und die Eggeralm erreichen und haben damit wunderbare Ziele. Ebenfalls steht mit der Garnterkofel Sesselbahn eine sichere Aufstiegshilfe zur Verfügung, die einen anstrengenden Weg erspart und die Möglichkeit gibt, den angenehmeren Abweg zu nehmen.

Weite grüne Wiesen, abgelöst von bewaldeten Bereichen und inmitten eines interessanten Bergpanorama. So präsentiert sich der Karnische Höhenweg. Er verläuft am Kamm der Kranischen Alpen entlang und man passiert Weitlabbrunn und kommt bis Thörl-Maglern, wenn man ihm folgt. Die Route verläuft immer entlang der österreichisch-italienischen Grenze, liegt jedoch komplett in Österreich. Sie ist 175 Kilometer lang und wurde immer wieder ausgebaut, renoviert und gepflegt.

Wanderungen durch das Gailtal bieten das Erlebnis einer abwechslungsreichen Landschaft und sind im Sommer und Winter gleichermaßen schön und anregend. Die winterliche Natur vermittelt Stille und im Sommer blühen unzählige Blüten auf den weiten Almen. Weiterhin bietet die Region Gailtal zahlreiche Möglichkeiten, einen erholsamen Urlaub zu verbringen , die sich mit Wanderungen sehr gut kombinieren lassen und eine Abwechslung bieten.

Folgen auf Facebook oder Google+