Wandern im Kamptal

Die Region Kamptal-Manhartsberg ist als Geopark und UNESCO Weltkulturerbe international sehr bekannt. Freunde des Wandersports und Besucher, die gerne romantische Spaziergänge machen, kommen hier gleicher Maßen auf ihre Kosten. In der Gemeinde Straß befindet sich der Bildstock-Wanderweg, Hadersdorf-Kammern bietet auf einem anderen Wanderweg die Möglichkeit zu einem idyllischen Spaziergang. Der Gaisberg-Wanderweg beginnt auf einer Seehöhe von 1.000 Metern auf der Zistelalm. Der angenehme Rundwanderweg weist nur wenige, nicht sehr anspruchsvolle Steigungen auf und schenkt dabei viele schöne Eindrücke und Ausblicke.

Wer den Gipfel des Gaisbergs erreichen möchte kann dies auch vom Rundweg aus tun. Hierbei kommen dann zu den 1.000 Höhenmetern weitere 150 hinzu. Der Rundwanderweg kann sehr gut von Familien mit kleineren Kindern bewältigt werden. Wer über einen stabilen Kinderwagen verfügt, kann diesen Weg ebenfalls problemlos nutzen. So kann man eine ruhige, ungefähr eineinhalbstündige Spazierrunde machen.

Weitere traumhafte Wanderwege im Kamptal sind der Museumswanderweg in Straß und der im gleichen Ort gelegene Ruinenwanderweg. Auf solchen Wanderwegen lassen sich Bewegung, landschaftliche Impressionen und Bildung verbinden. So entsteht ein anregender und erfüllender Urlaubstag. Der Museumswanderweg führt mit drei Kilometern zum Germanischen Gehöft und zur Fossiliengrube. Wer vier Kilometer wandert, erreicht das Bindereimuseum und das Germansiche Gehöft. Die Lourdesgrotte liegt am Weg und der Weg verfügt über eine Verbindung zum Ruinenwanderweg, welcher an der Ruine Falkenberg vorbei führt. Auf diesem Wege gelangt man wieder zurück nach Straß.

In Hadersdorf-Kammern ist der der Heideweg eine herrliche Möglichkeit, bei der Hiata-Hütte zu beginnen und dann acht Kilometer zu genießen, welche in das Weinmuseum führen. Neben verschiedenen, weiteren Rundwanderwegen bietet sich mit der Wanderung Stein und Wein noch ein Highlight für Wanderfreunde. Dieser Rundwanderweg bezieht Eggenburg-Stoitzendorf und Eggenburg ein und man wandert gute zwei Stunden. Auf dem Weg liegen dann Kogelsteine und Fehhaube, die 300 Millionen Jahre alten Granitsteingebilde und das Weinhüterkreuz. Die Hiatahütte, in welcher der Hüter lebt, ist auch zu erreichen. Im Schloss Stoitzendorf befindet sich das interessante Klaviermuseum.

Folgen auf Facebook oder Google+