Nächtigungsrückgang in Tirol

Nächtigungsrückgang in Tirol
Touristen besichtigen Kulturgüter in Österreich

Die Bilanz für die Monate Mai und Juni zeigt einen Rückgang der Nächtigungen in Tirol um 7,4 Prozent zum vergleichbaren Zeitraum im Vorjahr. Insgesamt gab es 3,6 Millionen Nächtigungen. Die fehlenden Euro-Nächtigungen, die Witterungsverhältnisse und nicht zuletzt die Wirtschaftskrise sind dafür als Grund anzusehen. Die Nächtigungen im Mai und Juni machen etwa ein Fünftel der Gesamtnächtigungen des Sommerhalbjahres in Tirol aus.

Derzeit ist die Bilanz für die Sommersaison nicht abgeschlossen, da die Nächtigungen für Juli und August noch ausstehen. Die Betriebe federn diesen Umsatzrückgang nicht so leicht ab, obwohl sich die meisten davon schon auf schwierige Zeiten eingestellt haben. Josef Margreiter, Geschäftsführer der Tirol Werbung, weiß das nur zu gut. Die Umsätze im Juli und August können diesen Stand noch verbessern, da ein Drittel der Sommernächtigungen im August zustande kommen. Momentan sind die Buchungen für August in vollem Gange.

Insgesamt gab es im Mai und Juni 995.125 Ankünfte in Tirol, rund 6,8 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Ein Plus brachten die Gäste aus der Schweiz mit 9,7 Prozent und die Gäste aus Italien mit 5,1 Prozent. Auslöser waren die Giro d’Italia und die Tour de Suisse. Leicht rückläufig waren die Gästezahlen für Deutschland mit einem Minus von 1,7 Prozent und Österreich mit 2 Prozent weniger Gästen.

Schwer nachgelassen haben dagegen die Euro-Nationen, allen voran Schweden mit einem Minus von 78 Prozent und Spanien mit 39,8 Prozent. Besonders deutlich wurde das in Innsbruck und Neustift. Trotz der rückläufigen Euro-Nächtigungen und das regnerischen Wetters schneidet Tirol im Juni sehr gut ab. Profilierte Betriebe, die tägliche Verkaufsanstrengungen unternehmen und ihr Marketing verstärken, sind auch in diesen schweren Zeiten erfolgreich.

Betreiber von Ferienwohnungen sind bisher die Gewinner der Sommersaison. Sie haben mit einem Plus von 2,6 Prozent das beste Ergebnis für Mai und Juni vorzuweisen. Zwar werden gehobene Hotels noch gebucht, aber die Dauer geht zurück und es wird allgemein mehr gespart. Das Stimmungsbarometer wird viermal im Jahr von der Tirol Werbung überprüft. Etwa die Hälfte der Tiroler Touristiker ist mit der momentanen Buchungslage zufrieden oder sogar sehr zufrieden, während die andere Hälfte schlechtere Buchungszahlen aufweist. Viele rechnen damit, dass die Zeiten noch schwieriger werden.

Foto: Markus Lenk

Datum: 29.07.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Skisaison Start 2013/2014 Tirol
Skisaison Start 2013/2014 Tirol. Die Skigebiete in Tirol nehmen ab September die Skilifte in Betrieb. Ab dem 11. Oktober 2013 startet die Skisaison in den unterschiedlichen Wintersportregionen in Tirol.
Grossglockner Berglauf 2012
Der Grossglockner Berglauf 2012 findet im Nationalpark Hohe Tauern statt. Der Lauf ist das erste Green Event in Kärnten. Ganz im zeichen des Umweltschutzes steht der Grossglockner Berglauf 2012 und zieht viele in eine herrliche Bergkulisse.
Klima Camps Österreich
Klima Camps Österreich für Kinder, Klima Camps im Nationalpark Hohe Tauern, Österreich. Die Klima Camps im Nationalpark Hohe Tauern bringen Kindern mit viel Spaß die Themen Klima und Klimawandel und seine Folgen näher.