Skigebiet Kötschach-Mauthen

In den panoramareichen Gailtaler Alpen liegt auf einer Seehöhe von 700 bis 1.400 Metern das kleine und beschauliche Skigebiet Kötschach-Mauthen mit einem Kilometer leichter Piste und weiteren fünf Pistenkilometern für die fortgeschrittenen Wintersportler. Besonders geeignet ist das Gebiet für Anfänger, Familien mit kleineren Kindern und Snowboarder.
Für alle, die Entspannung nach dem Sport suchen, befindet sich die an der Talstation der Vorhegg-Doppelsesselbahn mit der Aquarena eine herrliche Verbindung von Wasser und Wellnessoase.

Langläufer finden sich auf den über 70 Kilometern doppelt gespurten Loipen ein, um in jedem Schwierigkeitsgrad ihre Freude zu finden. Auf jeden Fall tief in die weiße Pracht gehüllt sind die schönen Höhenloipen.

Rasant und lustig geht es auf den beiden Rodelbahnen mit vier Kilometern zu, die auch in der Abenddämmerung noch zu nutzen sind, da sie beleuchtet werden. Der Komfort wird perfekt durch den Rodelverleih.

Ausgedehnte Skitouren sind eine schöne Möglichkeit in einer Gruppe gemeinsam die Landschaft zu erleben und beim Eisklettern können sich die Gäste ebenfalls versuchen. Schneeschuhwanderungen sind sehr beliebte Abwechslungen, ebenso wie das Eislaufen und Eisstockschießen. Natürlich können Skigebiet Kötschach-Mauthen auch ganz romantische Fahrten mit dem Pferdeschlitten unternommen werden.

Für Kinder gibt es den Übungslift und die sichere Piste speziell für kleine Gäste. Betreut werden die Kinder durch erfahrenes Personal. Eine Skischule und eine Snowboardschule vermitteln in interessanten Unterrichtsstunden erstes Wissen, frischen Kenntnisse auf und stehen mit Tipps zur Seite.

Mit auf seine Gäste zugeschnittene Ermäßigungen und dem freundlichen Flair ist das Skigebiet ein schönes Ziel für Familien, Gruppen und Senioren.

Der Après-Ski ist mit etwa dreißig Restaurants, zwei urigen Skihütten, einer Diskothek und über zehn weiteren Lokalen bestens abgesichert. So können aktive Tage vergnüglich abgeschlossen werden, die sich dann bis in die Nacht hinein ziehen.

Folgen auf Facebook oder Google+