Ötztaler Alpen in Österreich

Ötztaler Alpen in Österreich Ötztaler Alpen in Österreich

Die Ötztaler Alpen waren unter Skifahrern lange vor dem Fund des Ötzis bekannt. Beliebt ist hier unter anderem das Skigebiet Obergurgl Hochgurgl mit seinen 22 Liftanlangen, die ihre Gäste auf Höhen von 1.800 bis 3.080 Metern bringen. Die Gondelbahn Top-Express Gurgl bietet während der Fahrt einen herrlichen Blick auf das Panorama des Königstals und Verwalltals. Zwischen den Ortsteilen in Obergurgl fährt ein kostenloser Skibus.

Die Gesamtlänge der in alle Kategorien aufgeteilten Pisten beträgt 110 Kilometer. Und falls einmal kein Schnee fallen sollte, so können 90% der Pisten künstlich beschneit werden. Den detaillierten Wetterberichten der umliegenden Wetterstationen folgend erfolgt die computergesteuerte Beschneiung bei passender Temperatur und Luftfeuchtigkeit automatisch. Selbstverständlich wird der künstlich erzeugte Schnee aus sauberem und keimfreiem Wasser gewonnen.

Das Skigebiet Reschenpass ist geradezu paradiesisch- es umfasst die Skigebiete von Nauders, Schöneben und Haideralm. Auf Höhen von 1.400 bis 2.850 Metern erwartet eine Schneesicherheit bis Ende April alle Skihungrigen. 28 Lifte und Seilbahnen bringen die Gäste zu den 110 Kilometern bestens präparierten Pisten. Auch 80 Kilometer Loipe gibt es für die Langläufer zu erkunden. Hier werden zudem kostenlose Skibusse angeboten. Ein Skipass weist die Gäste für alle drei Skigebiete aus. Zwei Skischulen helfen im Gebiet Nauders den Anfängern auf die Skier. Kinder erhalten in Nauders besondere Aufmerksamkeit durch Nauderix, den Spielgefährten. Im Nauderixland gibt es verschiedene Schneevergnügen für Kleinen.

Skipisten auf 1.377 bis 3.249 Höhenmetern erwarten die Besucher der Ötztal Skiarena in Sölden. Modernste Liftanlagen bringen die Gäste auf Pisten aller Schwierigkeitsgrade. Der nächtliche Trubel ist hier rund um den Rettenbach-Gletscher in den Ötztaler Alpen zu finden, denn diese Gegend ist der Anziehungpunkt für alle Besucher, die ihre Urlaubstage gern bis in die Nacht genießen wollen.

Foto: RRinnau

Folgen auf Facebook oder Google+