Rottenmanner Tauern

Rottenmanner Tauern Rottenmanner Tauern

Die nach dem Ort Rottenmann benannten Rottenmanner Tauern gehören zusammen mit den Rastädter Tauern, den Schladminger Tauern, den Seckauer Tauern und den Wölzer Tauern zu der Großgruppe der Niederen Tauern und sind eine Untergruppe der Zentralapen, welche in den Ostalpen liegen.

Bei hervorragenden Schneebedingungen liegen in der Region der Niederen Tauern viele Skigebiete, wie zum Beispiel das beschauliche Gebiet Kaiserau. Mit seinen drei Schleppliften, die den Gästen auf die drei Pistenkilometer verhelfen, ist es sicherlich ein kleines Skigebiet. Es besticht aber durch seine landschaftlich sehr ansprechende Lage. Die Pisten sind im leichten und schwerem Schwierigkeitsgrad gestaltet. Die Seehöhe beträgt zwischen 1.127 und 1.500 Metern.

Das auf dem wunderschönen Hochplateau Kaiserau gelegene Gebiet ist wie geschaffen, um das Skifahren oder auch das Snowboarden zu erlernen. Ideal auch für Familien, denn die übersichtlichen Pisten sind gut, um die Kinder stressfrei im Auge behalten zu können.

Das Skigebiet Kaiserau ist ebenso ein gutes Ziel für Tagesausflüge und kleine Abstecher. Familientarife kommen dem Geldbeutel entgegen und sind zum Beispiel als 2-Stunden-Tageskarte für bis zu vier Kinder gleichzeitig gültig.

Von der Oberst-Klinke-Hütte geht eine sechs Kilometer lange Rodelstrecke aus und macht das winterliche Vergnügen perfekt. Wer Abwechslung zum Skifahren sucht, ist hier genau richtig. Die Kinder lieben diese Strecke!

Es bieten sich im Skigebiet Kaiserau in den Rottenmanner Tauern zusätzlich präparierte Langlaufloipen. Drei Kilometer klassische Loipen, drei Kilometer Skatingloipen und nochmals drei Kilometer Höhenloipen bieten herrliche Möglichkeiten des Schneevergnügens.

All jene, die Beschaulichkeit lieben und eine Alternative zum Getummel der größeren Gebiete wünschen, werden sich im Skigebiet Kaiserau sehr wohlfühlen.

Foto: D.W.

Folgen auf Facebook oder Google+