Ossiach

Die Gemeinde Ossiach am Ossiacher See steht nicht nur über den Namen in Verbindung mit der gesamten Region, sondern schafft besonders im kulturellen und geschichtlichen Rahmen Korrespondenzen. Ossiach liegt am Südufer des Ossiacher Sees und damit im Schatten der Ossiacher Tauern. Dabei situiert sich die Gemeinde gut zwischen der Stadt Villach und Feldkirchen, der Bezirksstadt für diesen Bereich. In direkter Nachbarschaft zum bekannten Ferienort Velden am Wörthersee bietet Ossiach ein Höchstmaß an kulturellen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel dem bekannten Stifts am Ossiacher See. Heute wird das große und imposante Klostergebäude des Stifts als Veranstaltungsort für verschiedene kulturelle Events und Aufführungen. Die Geschichte des Stifts ist vor Ort dokumentiert und kann bei Interesse nachgelesen werden. Ständig wiederkehrende Veranstaltungen haben sich in Ossiach einen ganz besonders großen Namen gemacht. So zum Beispiel der Carinthische Sommer, der von einem Ossiacher Pfarrer gegründet wurde und sich bis heute regem Zulauf erfreut.

Direkt am Ossiacher See, dem drittgrößten See Kärntens, gelegen hat sich Ossiach eine immense Bedeutung als Urlaubs- und Ferienort erworben. Dies gilt vor allem für Urlauber mit Kindern, also Familienurlaubern, aber auch für Camper. Der Ossiacher See eignet sich im Allgemeinen besonders gut für Campingurlauber. Die reizvollen Campingplätze, auch in Alt-Ossiach, laden ganz besonders zu sportlichen Aktivitäten und Spiel und Spaß direkt am See ein. Von den Campingplätzen rund um den Ossiacher See ist auch die übrige touristische Infrastruktur gut zu erreichen. Mountainbikestrecken, Wanderwege und die lebendigen Ortszentren der Gemeinden und Orte am Ossiacher See sind schnell zu erreichen. In der Gesamtbetrachtung ist die Gemeinde Ossiach sowie Alt-Ossiach ein Urlaubsort in Österreich, der sich durch die ruhige, aber dennoch zentrale Lage in der Urlaubsregion Ossiacher See auszeichnet und sich in den vergangenen Jahren einer steigenden Beliebtheit der Urlauber erfreut hat - insbesondere auch wegen der doch sehr preiswerten Unterkünfte, die hier verfügbar sind.

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+