Tiroler Winterbilanz übersteigt Prognosen

Tiroler Winterbilanz übersteigt Prognosen
Tiroler Winterbilanz übertrifft alle Erwartungen

Die Tiroler Winterbilanz hat erfreulicherweise alle Prognosen und Erwartungen übertroffen. Trotz des leichten Rückgangs bei Ankünften (- 0.1 %) und Nächtigungen (- 0,3 %) konnte der Umsatz insgesamt gesteigert werden. Erreicht wurde die Steigerung in den Bereichen Übernachtung und Frühstück (+ 3,7 %). Das stolze Gesamtergebnis weist insgesamt fast 1,4 Milliarden Euro auf. Außerdem zeigt es, dass der Umsatz im Vergleich zur Rekord-Saison des Vorjahres bei ungefähr gleichen Nächtigungszahlen kontinuierlich erhöht wurde.

Das Ergebnis der Tiroler Winterbilanz macht die Verantwortlichen umso stolzer, weil das Schaltjahr 2008 einen Tag länger war, was etwa ein Prozent an Nächtigungen ausmacht. Durch diesen Vorsprung und die Einnahmen der Eishockey-B-WM im Frühjahr 2008 in Innsbruck hatte man nicht unbedingt mit einer weiteren Umsatzsteigerung gerechnet.

Das bekannteste und beliebteste Kriterium bei der Auswertung der Tiroler Winterbilanz ist die Zahl der Übernachtungen. Die dabei erreichten Umsätze verdeutlichen die Entwicklung der Tourismusbranche in Tirol und die Richtung der zukünftigen Investitionen.

Während der Tiroler Wintersaison vom 01. November 2008 bis zum 30. April 2009 verbrachten 4.966.622 Gäste (-0,1 %) ihren Urlaub in Tirol, wobei sie für 25.538.841 (-0,3 %) Nächte blieben. Platz Eins mit 52 Prozent belegen die deutschen Gäste mit 2.535.790 (-0,4 %) Ankünften und 13.178.119 Nächtigungen (-0,9 %).

Die Tiroler Winterbilanz verzeichnet auf den Quellmärkten Niederlande und Österreich auch weiterhin eine positive Entwicklung. Gleich nach Deutschland belegen die Niederlande mit einem Plus bei den Ankünften (+ 2,5 %) und den Nächtigungen (+ 2,0 %) den zweiten Platz. Österreich liegt mit einer Steigerung bei den Ankünften (+ 2,8 %) und Übernachtungen (+ 1,9 %) auf Platz Drei. Anders ausgedrückt heißt das, dass mehr als 500 000 Österreicher ihren Urlaub in ihrer Heimat verbracht haben.

Das Ergebnis der Tiroler Winterbilanz macht deutlich, dass die „Allianz der 10“ (bestehend aus Österreich Werbung und neun Landestourismusorganisationen) das Inlandmarketing und die Kampagne sehr gut unterstützt. Die Märkte Polen, Slowakei, Rumänien, Russland und der Tschechien ziehen weiterhin an. Durch weitere Investitionen und Spitzenleistungen soll diese Erfolg versprechende Tendenz auch weiterhin ausgebaut werden. Sehr wichtig sind dabei die außergewöhnliche Angebotsqualität, der direkte Kontakt zu den Gästen und die professionelle Marketing- und Vertriebsarbeit.

Foto: Markus Lenk

Datum: 02.07.2009

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Skisaison Start 2013/2014 Tirol
Skisaison Start 2013/2014 Tirol. Die Skigebiete in Tirol nehmen ab September die Skilifte in Betrieb. Ab dem 11. Oktober 2013 startet die Skisaison in den unterschiedlichen Wintersportregionen in Tirol.
Grossglockner Berglauf 2012
Der Grossglockner Berglauf 2012 findet im Nationalpark Hohe Tauern statt. Der Lauf ist das erste Green Event in Kärnten. Ganz im zeichen des Umweltschutzes steht der Grossglockner Berglauf 2012 und zieht viele in eine herrliche Bergkulisse.
Klima Camps Österreich
Klima Camps Österreich für Kinder, Klima Camps im Nationalpark Hohe Tauern, Österreich. Die Klima Camps im Nationalpark Hohe Tauern bringen Kindern mit viel Spaß die Themen Klima und Klimawandel und seine Folgen näher.